Zustiege zur Zittauer Hütte

Zustieg über Alpengasthof Finkau

 Streckenverlauf

Der kürzeste Zustieg zur Zittauer Hütte führt vom Alpengasthaus Finkau am Durlaßboden-Stausee über die Trissl Alm (1584 m) und weiter durch das Wildgerlostal zur Zittauer Hütte (2328 m).

 Gehzeit

ca. 3 Stunden

 Wegkategorie

Zuerst breiter Weg bis zur Materialseilbahn, dann schmaler, sehr gut mit Seilsicherungen abgesicherter Steig zur Zittauer Hütte.

 Beschreibung

Von der Finkau aus über die Leitenkamerklamm bis zur Trisslalm, von dort bis zum Talschluss des Wildgerlostales, von der Talstation der Materialseilbahn führt ein markierter Steig zu der bereits sichtbaren Hütte.

Vom Ortszentrum Krimml aus

 Streckenverlauf

Vom Ortszentrum Krimml aus (1076 m) über Weg Nr. 49/542 zur Schönmoosalm, Breitscharte (1925 m), Leitenkamersteig, Trissl Alm zur Zittauer Hütte

 Gehzeit

ca. 5 1/2 Std.

 Wegkategorie

Stetig ansteigender Weg bis zur Breitscharte, von dort in südlicher Richtung über den Leitenkamersteig zur Trissl Alm, von dort breiter Weg bis zur Materialseilbahn, dann sehr gut mit Seilsicherungen abgesicherter Steig zur Zittauer Hütte.

 Beschreibung

Von Krimml aus stetig ansteigend über die Schönmoosalm zur Breitscharte, von dort zweigt der Leitenkamersteig ab und führt vorbei an Zirben über Steinblöcke hinab bis zur Trisslalm, von dort durch das Wildgerlostal bis zum Talschluss, von der Talstation der Materialseilbahn führt ein markierter Steig zu der bereits sichtbaren Hütte.

Vom Ortszentrum Gerlos aus

 Streckenverlauf

Vom Ortszentrum Gerlos aus (1245 m) auf dem Weg Nr. 5 Richtung Schönachtal. Über Stinkmoosalm, Lackenalm, Pasteinalm zur Keesscharte (2778 m). Abstieg und anschließend kurzer Anstieg zur Zittauer Hütte (ca. 1600 Hm)

 Gehzeit

ca. 7 1/2 Std.

 Wegkategorie

Vom Ort Gerlos leicht ansteigender breiter Weg entlang der Schönach bis zum Talende. Von dort schmaler Steig bis zur Keeskarscharte. Abstieg zur Weggabelung und kurzer Anstieg zur Zittauer Hütte. 

 Beschreibung

Entlang der bewirtschafteten Almen durch das Schönachtal geht es stetig leicht bergan bis zum Wasserfall. Der Schlussanstieg zur Scharte führt durch alpines Gelände. An der Scharte angelangt steht man direkt vor imposanten 3000ern wie der Reichenspitze, dem Gabler und der Wildgerlosspitze – auch unser Tagesziel die Zittauer Hütte ist schon in greifbarer Nähe. Durch Blumen erfüllte Alpenhänge geht es bergab zur imposanten Gletschermoräne, von wo nur mehr ein kurzer Anstieg zur Hütte zu bewältigen ist.  

Vom Ortszentrum Krimml aus

  • Leitenkamersteig

 Streckenverlauf

Vom Ortszentrum Krimml aus (1076 m ) über Weg Nr. 49, Filzstein, Plattenkogel, Breitscharte, Leitenkamersteig, Trissl Alm zur Zittauer Hütte (1500 Hm)

 Gehzeit

 ca. 5 1/2 Std.

 Wegkategorie

Stetig ansteigender Weg bis nach Hochkrimml Filzsteinalm, über den Plattenkogel zur Breitscharte, von dort in südlicher Richtung über den Leitenkamersteig zur Trissl Alm, von dort breiter Weg bis zur Materialseilbahn, dann schmaler, sehr gut mit Seilsicherungen abgesicherter Steig zur Zittauer Hütte.

 Beschreibung

Von Krimml aus stetig ansteigend bis nach Hochkrimml Filzsteinalm, über den Plattenkogel zur Breitscharte, von dort zweigt der Leitenkamersteig ab und führt vorbei an Zirben über Steinblöcke hinab bis zur Trisslalm, von dort durch das Wildgerlostal bis zum Talschluss, von der Talstation der Materialseilbahn führt ein markierter Steig zu der bereits sichtbaren Hütte.

Vom Ortszentrum Krimml aus entlang der Krimmler Wasserfälle

 Streckenverlauf

Vom Ortszentrum Krimml aus (1076 m) entlang der Wasserfälle durch das Krimmler Achental zum Krimmler Tauernhaus (1631 m) ca. 3 Std.. Bis zum Krimmler Tauernhaus besteht die Möglichkeit mit einem Nationalpark-Taxi zu fahren. Vom Krimmler Tauernhaus über das Rainbachkar vorbei am Rainbachkarsee über die Rainbachscharte (2720 m) zur Zittauer Hütte (2328 m) ca. 4 1/2 Std. Oder vom Krimmler Tauernhaus aus durch das Rainbachtal zum Talschluss (Richterhütte), dann über die Roßkarscharte (2687 m) zur Zittauer Hütte (2328 m) ca. 6 Std.

 Gehzeit

bis zum Krimmler Tauernhaus ca. 3 Std. / vom Krimmler Tauernhaus über Rainbachscharte ca. 4 1/2 Std., vom Krimmler Tauernhaus über Roßkarscharte ca. 6 Std.

 Wegkategorie

Entlang der weltberühmten Wasserfälle bis zum obersten Fall. Anschließend breiter Weg bis zum Krimmler Tauernhaus, dann schmaler Wanderweg über Rainbachkarsee bis zur Rainbachscharte. Abstieg über den Oberen Wildgerlossee zur Zittauer Hütte.

 Beschreibung

An den tosenden Wasserfällen geht es vorbei in das Krimmler Achental. Vom Krimmler Tauernhaus führt der Steig durch jahrhundertealte Zirbenwälder zum Rainbachkarsee. Die Scharte erreicht, erblickt man schon die Zittauer Hütte, wunderschön gelegen am unteren Wildgerlossee. 


Dauerparkplatz

Egal ob Sie Krimml, Gerlos oder das Wildgerlostal als Ausgangspunkt oder Ziel ihrer Bergtour oder Wanderung wählen, stehen Ihnen verschiedene Dauerparkplätze zur Verfügung.

Krimml

Wenn sie Krimml als Ausgangspunkt oder Ziel ihrer Bergtour oder Wanderung wählen, steht ihnen im Ortszentrum von Krimml ein gebührenpflichtiger Dauerparkplatz zur Verfügung.

  • Anzahl der Tage unbegrenzt

  • „PARKSCHEIN“ gut sichtbar ins Auto legen

  • „QUITTUNG“ extra ausdrucken

Bei einer Übernachtung in Krimml (egal ob erste oder letzte Nacht, in Pensionen, Hotels oder auf einer Hütte) werden gegen Vorlage des Zahlungsbelegs 50% der Parkgebühr rückerstattet.

Wildgerlostal (Familienhotel Finkau)

  • Gebührenpflichtiger Parkplatz beim Familienhotel Finkau

Gerlos

  • Gebührenfreier Parkplatz an der Talstation Isskogelbahn


Bike & Hike

Mit dem Bike:
Zuerst geht es vom Parkplatz Finkau in südlicher Richtung über mehrere Kehren hinauf bis zur Trisslalm. Von dort führt ein Almweg über Schotter am Talboden entlang und über 4 weitere Kehren bis zur Talstation der Materialseilbahn am Talschluss auf 1888 m (Streckenlänge 11 km, 450 Höhenmeter)

Zu Fuß: Anstieg von der Talstation der Materialseilbahn zur Zittauer Hütte über markierten Steig (450 Höhenmeter - 50 min.).


 der kürzeste Zustieg führt durch das romantische

Wildgerlostal

Top